Das Kulturleben und Freundschaften (To be marked)

Freundschaften habe ich auch ein bisschen geschlossen, aber mit dem Studium und mit der Haushalt war es schwierig. Wenn ich etwas Zeit gespart hatte, musste ich für meine Tochter kochen oder Hausarbeiten besorgen und deswegen gab es wenig Zeit mit Freunde auszugehen. Aber trotzdem habe ich ein Paar interesante Leute getroffen, nicht nur in der Schule, sondern in der Kinderkrippe, wo ich jedes Monat den sg. Muttertreff hatte. Hier haben wir hauptsächlich über Kinder diskutiert und die Probleme, die damit verbunden sind. Es war auf Deutsch, also reich an neuem Wortschatz. Viel Zeit habe ich auch in der Schule verbracht, aber trotz meiner Entschlossenheit Deutsch zu sprechen, der Versuch endete meist im Englischen. Wichtig war, dass ich es immer versucht habe. Danke allen für ihre Geduld.

Während meines Aufenthaltes bin ich viel gereist und habe viele neue Freundschaften geschlossen. In meiner Freizeit bin ich durch die Stadt gebummelt. In München kann man viel sehen und viel tun. Es gibt hier viele Beschäftigungsmöglichkeiten für jedermann. Diese Stadt hat viele Sehenswürdigkeiten, sie ist reich an Kultur und wunderschöne Natur. München ist eine grüne Stadt mit vielen Parkanlagen und Gärten. Die Grünlagen dienen nicht nur den Leuten, die hier mit Natur verbunden sind, sondern bieten auch viel Platz für Hunde. Die Leute in München sind aktiv und fit. Der Lebensstandart ist hoch. Die Stadt ist mit den Olympischen Spielen, die 1972 stattgefunden haben, bekannt geworden. Bier spielt in der Stadt wie München eine große Rolle. Die Begriffe „Biergarten“ und „Oktoberfest“ sind Synonyme für diese Stadt. Es wird auch durch die Marke des Autos „BMW“.  Symbolisiert.

One thought on “Das Kulturleben und Freundschaften (To be marked)

  1. Toll, dass Sie mit der Doppelaufgabe – Mutter zu sein und gleichzeitig ein Auslandsstudium zu absolvieren – doch ganz gut zurechtkommen.

Leave a Reply